CAMPHORA (Kampfer)

Steckbrief: – Der Kampferbaum, lat. Cinnamomum caphora, ist vorwiegend in Ostindien, Südchina sowie Japan beheimatet und zählt zu den Lorbeergewächsen. Das Heilmittel Camphora wird durch Wasserdampfdestillation der zerkleinerten Rinde des Baumes gewonnen.

Steckbrief

Der Kampferbaum, lat. Cinnamomum caphora, ist vorwiegend in Ostindien, Südchina sowie Japan beheimatet und zählt zu den Lorbeergewächsen. Das Heilmittel Camphora wird durch Wasserdampfdestillation der zerkleinerten Rinde des Baumes gewonnen. Es wirkt auf das vegetative Nervensystem, vor allem auf die Steuerung der Blutgefäße. Deshalb wird Camphora bei drohendem Kreislaufkollaps angewendet, kommt aber auch bei den nachfolgend beschriebenen Erkrankungen zum Einsatz.

Hauptbeschwerdebilder im Überblick:

  • Herzrhythmusstörungen, Probleme mit Blutdruck und Kreislauf, Regulierung der Blutgefäße
  • Schwindel, Krämpfe, Ohnmacht
  • Atemwegsinfektionen, Erkältungen mit Kratzen im Hals, Schnupfen und Schüttelfrost
  • Reizhusten oder Asthma, teils mit beklemmendem Gefühl zu ersticken, oder mit Schleim in den Bronchien
  • Infektionen (bakteriell oder andere Erreger), Camphora wirkt entzündungshemmend, antibiotisch und antibakteriell
  • krampfhafte Nervenschmerzen
  • rheumatische Beschwerden, steife Gelenke, kraftlose Gliedmaßen
  • krampfhafte Zahnschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • schmerzempfindliche Augen, tränend, verschlimmert durch Sonnenlicht
  • Magen-Darm-Beschwerden, Blähungen, Gastritis, Durchfall
  • unfreiwilliger, spärlicher und schmerzhafter Harnabgang, Blasenkatarrhe, Nierenreizung
  • verstärktes sexuelles Verlangen bei Frauen
  • starke Menstruation
  • Dauererektion oder Impotenz beim Mann
  • Angst, Ruhelosigkeit, mentale Erschöpfung, Nervosität

Beschwerden werden verschlimmert durch:

  • Wärme/Hitze
  • Schwitzen

Beschwerden werden besser durch:

  • nachts
  • Kälte, Zugluft
  • Bewegung
  • Sonne

Leitsymptome, physisch und/oder psychisch, sind:

  • Schmerzen gehen mit einem Kältegefühl in der betroffenen Körperregion einher
  • Der Kranke lehnt jede Bedeckung oder Wärmequelle ab, obwohl er eiskalt ist und friert
  • Zeitgleich Gefühl einer starken innerlichen Hitze
  • Schmerzcharakter ist ziehend oder klopfend
  • Schockzustände nach Verletzungen
  • schlaffe Glieder
  • Gesicht oft blass und bläulich
  • starre Pupillen, eingefallene Augen
  • große Schwäche bei Durchfällen
  • Urin oft trüb oder rötlich bis gelb-grünlich verfärbt
  • steife, taube und kraftlose Glieder, teils mit knackenden Gelenken
  • starke Angst vor fremder Umgebung und Dunkelheit
  • entweder extrem unruhiger Schlaf mit Albträumen oder „komatöser“ Tiefschlaf

Achtung: Camphora kann – in seiner reinen Form – die Wirkung anderer Mittel aufheben.

Von der Heilpflanze zum Heilmittel – gut zu wissen:

Infirmarius baut viele Heilpflanzen im eigenen, zertifizierten Bio-Heilgarten in der Region an. Die daraus gewonnenen Heilmittel stellen wir in unserer Arzneimittelmanufaktur in Göppingen selbst her.