Infi-Drosera-Injektion N

Infi-Drosera-Injektion N

Infi-Drosera-Injektion N

Flüssige Verdünnung zur i.c., s.c., i.m. oder i.v. Injektion
Infi-Drosera-Injektion N ist ein homöopathisches Arzneimittel bei Erkrankungen der Atemorgane.

Zusammensetzung:

1 Ampulle zu 1,0 ml enthält (arzneilich wirksame Bestandteile):

Drosera Dil. D2 0,02 ml
Ammonium jodatum Dil. D4 0,03 ml
Belladonna Dil. D4 0,02 ml
Bryonia Dil. D4 0,02 ml
Cephaelis ipecacuanha Dil. D4 0,02 ml
Grindelia robusta Dil. D3 0,02 ml
Hyoscyamus niger Dil. D6 0,03 ml
Kalium stibyltartaricum Dil. D6 0,02 ml
Lobelia inflata Dil. D4 0,04 ml
Stibium sulfuratum aurantiacum Dil. D8 0,03 ml

Die Bestandteile werden über die letzten zwei Stufen gemeinsam potenziert.

Sonstige Bestandteile:

Natriumchlorid, Wasser für Injektionszwecke.

Darreichungsform und Inhalt:

Bei Infi-Drosera-Injektion N handelt es sich um eine flüssige Verdünnung zur Injektion. Die als Originalpackungen zu 10 und 50 Ampullen à 1,0 ml erhältlich ist.

Gegenanzeigen:

Gegenanzeigen sind Krankheiten oder Umstände. Bei diesen darf man bestimmte Arzneimittel nicht oder nur nach sorgfältiger Prüfung durch den Arzt anwenden.
Bei Schilddrüsenerkrankungen nicht ohne ärztlichen Rat anwenden
Siehe auch unter Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung und Warnhinweise.

Vorsichtsmaßnahmen für die Anwendung:

Bei Fieber, das über 39 °C ansteigt oder länger als 3 Tage anhält, bei Luftnot oder blutigem oder eitrigem Auswurf ist ein Arzt aufzusuchen

Wechselwirkungen:

Für Infi-Drosera-Injektion N sind keine Wechselwirkungen bekannt.
Allgemeiner Hinweis:
Die Wirkung eines homöopathischen Arzneimittels kann man durch eine Schlechte Lebensweise sowie durch Reiz- und Genussmittel beeinflussen. Falls Sie sonstige Arzneimittel einnehmen, fragen Sie Ihren Arzt.

Was müssen Sie in der Schwangerschaft und Stillzeit beachten?

Es liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen zur Anwendung in der Schwangerschaft oder Stillzeit vor.
Deshalb ist es ratsam das Arzneimittel nur nach Rücksprache mit dem Arzt anzuwenden.

Was ist bei Kindern zu berücksichtigen?

Zur Anwendung dieses Arzneimittels bei Kindern liegen keine ausreichend dokumentierten Erfahrungen vor.
Es ist deshalb sinnvoll es bei Kindern unter 12 Jahren nicht anzuwenden.

Dosierungsanleitung, Art und Dauer der Anwendung:

Soweit nicht anders verordnet, täglich bis 1-mal wöchentlich 1 Ampulle i.c., s.c., i.m. oder i.v. injizieren.
Bei Besserung der Beschwerden ist die Häufigkeit der Anwendung zu reduzieren.
Auch homöopathische Arzneimittel sollte man nicht über längere Zeit ohne ärztlichen Rat anwenden.

Nebenwirkungen:

Arzneimittel können neben den erwünschten Hauptwirkungen auch unerwünschte Wirkungen, sogenannte Nebenwirkungen, haben.
Für Infi-Drosera-Injektion N sind keine Nebenwirkungen bekannt.
Hinweis: Bei der Anwendung homöopathischer Arzneimittel können sich die vorhandenen Beschwerden vorübergehend verschlimmern (Erstverschlimmerung). In diesem Fall sollten Sie das Arzneimittel absetzen und Ihren Arzt befragen.

Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in dieser Packungsbeilage angegeben sind. Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt. Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de anzeigen.

Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass Wir mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung stellen können.

Hinweise und Angaben zur Haltbarkeit des Arzneimittels:

Das Verfallsdatum dieser Packung ist auf der Ampulle und der Faltschachtel aufgedruckt. Verwenden Sie diese Packung nicht mehr nach diesem Datum!

Arzneimittel sorgfältig und für Kinder unzugänglich aufbewahren!

Anwendungsgebiete:

Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Besserung der Beschwerden bei krampfartigem Husten.