--> BRYONIA ALBA (Weißbeerige Zaunrübe) - Infirmarius GmbH

BRYONIA ALBA (Weißbeerige Zaunrübe)

Steckbrief – Obwohl die weißbeerige Zaunrübe hochgiftig ist, hat sie in der Volksmedizin eine lange Geschichte.

Steckbrief

Obwohl die weißbeerige Zaunrübe hochgiftig ist, hat sie in der Volksmedizin eine lange Geschichte.

Die Kletterpflanze mit der großen, bis zu 2,5 kg schweren Wurzel wurde bereits in der Antike vom berühmten Arzt Hippokrates (460 – 370 v. Chr.) gegen gynäkologische Beschwerden und bei Mastdarmvorfällen eingesetzt. Verwendet wurde Bryonia auch zur Abtreibung, bei Epilepsie und Schlaganfällen oder als Abführmittel: Dafür wurde Bier, das mehrere Tage in der ausgehöhlten Pflanzenwurzel verblieb, getrunken.

Heute weiß man längst um die unberechenbar giftige Wirkung der Pflanze. Daher kommt sie in der Phytotherapie nicht mehr zum Einsatz. In der Homöopathie allerdings ist Bryonia als wirkungsvolles Mittel etabliert.  

 Hauptbeschwerdebilder im Überblick:

  • extrem trockene Schleimhäute – von den Lippen bis zum Rektum
  • Entzündungen mit Ergüssen von Bauch- oder Rippenfell, Lunge oder Bronchien, Hirnhäute oder Herzbeutel
  • Blinddarmentzündungen mit heftigen Schmerzen
  • Erkältungen und Grippe mit Fieber und leicht säuerlichem Schweiß
  • trockener Husten, stechende Schmerzen in der gesamten Brustregion
  • Arthrose und Arthritis mit stechenden, reißenden oder brennenden Schmerzen
  • Gelenke sind heiß, steif und geschwollen, gekrümmte Fingergelenke
  • Durchfall am Morgen oder nach Verzehr von kalten Getränken oder sauren Früchten
  • Verstopfung ohne Stuhldrang
  • berstende Kopfschmerzen über der Stirn, ausstrahlend bis hinter die Augen

Auslöser der Beschwerden sind häufig:

  • heißes Wetter, Hitze / Überhitzung
  • Ärger, Streitigkeiten
  • Misserfolg
  • Zugluft

Leitsymptome, physisch und/oder psychisch, sind:

  • Beschwerden entwickeln sich zu Beginn meist schleichend
  • Alle Beschwerden verschlimmern sich durch Bewegung, Berührung oder Anstrengung
  • Durst auf große Mengen kalter Getränke aufgrund der trockenen Schleimhäute
  • Schmerzen werden als stechend, brennend oder reißend empfunden
  • trockener Husten mit atmungsabhängigem Schmerz
  • Stuhl hart und trocken (bei Verstopfung)
  • große Reizbarkeit, Ärger, (Jäh-) Zorn und Streitlust bei Kleinigkeiten
  • Verteidigung des eigenen „Reviers“
  • Bedürfnis nach materieller Sicherheit, Angst vor Verarmung
  • Angst, dass Arbeitsausfall durch Erkrankung sich negativ auf beruflichen Erfolg auswirken könnte
  • Bei Erkrankung Bedürfnis nach Stabilität und Ruhe und nach dem alleine Sein
  • möchten bei Beschwerden alleine sein

Bryonia alba in der Schwangerschaft und Stillzeit:

  • bei Verstopfung
  • extreme Erschöpfung
  • Spannungskopfschmerzen im Stirnbereich durch Ärger oder bei Anspannung
  • schmerzende Brüste

 Bryonia alba bei Kindern:

  • bei gereizten, schlecht gelaunten Babys und Kindern
  • weitere Anwendungsgebiete gleich wie oben beschrieben für Erwachsene